Menu

Bundesliga-Endspurt 2017


Der 29. von 34 Spieltagen der Saison 2016/2017 steht bevor, sodass wir an dieser Stelle einen kleinen Überblick liefern wollen, wie es um das eine oder andere Team so steht.

Nicht immer konnten wir uns auf alle Spieltage gleichmäßig konzentrieren. In manchen Momenten machte es einfach mehr Spaß, zum Beispiel Jewels 4 All online zu spielen und den satten 100% Einzahlungsbonus bis zu 200€ bei Stargames einzusetzen. Das lenkte entweder von langweiligen Matches oder allzu nervenaufreibenden Derby-Spielausgängen ab.

Ein Blick auf die Tabelle zeigt aber, dass wir wahrscheinlich auch an den nächsten Wochenenden noch ein paar Mal die Walzen beim Slot drehen lassen werden, denn glatte 10 Punkte liegt Spitzenreiter FC Bayern München derzeit vor Red Bull Leipzig mit 58 Punkten.

Das Tabellenende

Von 58 Punkten kann vor allem das Schlusslicht der Tabelle nur träumen. Der SV Darmstadt 98 liegt abgeschlagen mit 15 Zählern auf dem letzten Platz und wird sich wahrscheinlich kaum noch retten können. Sogar der 17., FC Ingolstadt 04, ist mit 13 Punkten Vorsprung fast unerreichbar.

Ab diesem Tabellenplatz kann jedoch noch einiges passieren, da die Teams recht eng beieinanderliegen. Vom 17. Platz mit Ingolstadt sind es nur zwei Punkte Unterschied bis zum VfL Wolfsburg auf Platz 14 mit 30 Punkten. Hier ist durchaus noch ein kleiner Wechsel möglich – die Teams dieses Tabellenabschnittes müssen auch in den letzten Matches noch alles geben und konzentriert bleiben, um den einen oder anderen Punkt gutzumachen.

Das breite Mittelfeld

In der Tat lässt sich die Tabelle im Moment in drei zentrale Teile spalten: in die oberen 4 Plätze, die unteren 4 und dazwischen das große Mittelfeld. Die Punktezahlen auf den Plätzen 5 bis 13 sind größtenteils nur einen Zähler voneinander getrennt, was noch ein paar spannende Spiele verspricht. Leider geht es hier jedoch nicht mehr um den großen Saisongewinn, sondern eher um kleinere Erfolge, aber natürlich auch noch um die Qualifikation für die Europa League.

Für manche Teams waren die letzten Saisons und diese von unterschiedlichen Erfolgen geprägt. Schalke muss sich so derzeit mit dem mittelmäßigen 10. Platz zufriedengeben; wird im nächsten Spiel gegen Schlusslicht Darmstadt aber wohl punkten und ein paar Plätze gutmachen können. Werder Bremen hat es sich auf dem 11. Platz eingerichtet und muss sich genauso behaupten, da es nächste Woche gegen den Hamburger SV geht, der von Platz 13 nicht noch weiter abrutschen will – auch wenn die Norddeutschen schon gegenüber Wolfsburg etwas Boden gewinnen konnten.

In das Rennen um die vorderen Plätze können auch die Teams auf den hinteren einstelligen Rängen wohl nicht mehr eingreifen. Obgleich es noch um den Platz für die Europa League sehr interessant werden dürfte, gibt es nur noch wenig Gelegenheit, Borussia Dortmund vom 4. Platz zu stoßen bzw. noch weiter aufzurücken. Der Abstand zwischen den Borussen (50 Punkte) und Hertha BSC auf dem folgenden 5. Platz (43 Punkte) ist einfach zu groß.

Die Mannschaften auf dem Siegertreppchen

Dortmund ist aber durchaus noch in der Lage Hoffenheim den 3. Platz streitig zu machen, denn die Teams liegen nur einen Punkt auseinander – und beide müssen noch gegen starke Mannschaften antreten, die alles in die Waagschale werfen werden.

An der Spitze hat es sich – wie sollte es auch anders sein – der FC Bayern München recht bequem gemacht. Ein komfortabler Vorsprung von 10 Punkten auf RB Leipzig sorgt dafür, dass es hier nicht mehr zu allzu großen Überraschungen kommen dürfte. Schade eigentlich, wenn vor allem an der Spitze – wo es um den großen Triumph geht – die Luft schon ein wenig raus ist und die restlichen Spiele hauptsächlich zur Abarbeitung des Terminkalenders dienen.

Dennoch – die Bundesliga wäre nicht die Bundesliga, wenn es manchmal nicht noch zu unerwarteten Wendungen kommen würde. Und zumindest auf den übrigen Tabellenplätzen gibt es noch genügend Möglichkeiten für spannende Platzkämpfe, bis es Ende Mai heißt: Und der neue Deutsche Meister ist…!?

Leave a reply


Your email address will not be published. Required fields are marked *